Baumpflege Funck


Wir stellen den Baum in die Mitte unserer Arbeit.
 

Lichtraumprofil

Unter Aufasten kann man sowohl das Entfernen der Äste an der Straße verstehen, als auch das Entfernen der Äste am Stammholz von Douglasien zur Wertholzproduktion. 

Bei, Straßenbäumen werden oft im Winter alle unteren Äste am Stamm und alle Neuaustriebe entfernt. Da dies zur immer mehr Neuaustrieben und bei einigen Baumarten zur Knospensucht und am Ende großen Maserknollen führt, sollte diese Maßnahme besser im Sommer erfolgen. Darüber hinaus sollten auch nur die stärkeren Triebe entnommen werden und die schwächeren zur Beschattung des Stammes erhalten bleiben. Auch wenn dies auf den ersten Blick unordentlich aussieht, lässt sich der Umfang der Neuaustriebe dadurch effektiver reduzieren. 

Bei der Hochastung im Wald werden in einer speziellen Klettertechnik alle Äste bis auf eine Höhe von 2 m in der ersten Stufe, 6 m in der zweiten und 12 bis 15 m in einer dritten Astungsstufe entfernt. Damit kann astfreies Wertholz oder Schälfunier produziert werden. Wir haben eine Technik entwickelt, wie sich der Astungs-Zeitpunkt, die Astungs-Qualität und die Astungs-Höhe permanent am Einzelbaum dokumentieren lässt, um die Wertsteigerung des Stammes bei Verkauf auch nachzuweisen. 
 

  • IMG_4888
  • P1150649